Loading...
  •  Unsere Geschichte 

    Seit 2007 für Wald und Klimaschutz

Die Gründung von wald-wird-mobil.de gGmbH

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, die Thüringen Forst AöR sowie der Verband Schnittholz- und Holzwarenindustrie Mitteldeutschland e.V. gründeten im Jahr 2006 die erste öffentlich-private Partnerschaft (Public-Private-Partnership) im Bereich der Kleinprivatwaldmobilisierung: Die Privatwaldförderung Thüringen. Darauf folgte im Jahr 2007 die formelle Gründung der wald-wird-mobil.de gGmbH. Ziel war es, dieses neuartige Bündnis mit Personal und innovativen Praxislösungen zu unterstützen und darüberhinaus einen neuen Ansprechpartner für den Kleinprivatwald auf Bundesebene zu schaffen.

 

In unserer Gesellschaft haben sich unterschiedliche Akteure der Forst- und Holzwirtschaft, des Waldbesitzes und der Wissenschaft zu einer partnerschaftlichen Initiative zusammengeschlossen. Die Initiative wurde als gemeinnützige GmbH gegründet, welche auschließlich Ziele verfolgt, die im Interesse des Gemeinwohls stehen. Dies bedeutet auch, dass die Erträge unserer Gesellschaft ebenfalls nur für gemeinnützige Zwecke verwendet werden. Kontrolliert wird dies laufend von den zuständigen Steuerbehörden sowie dem Aufsichtsrat der wald-wird-mobil.de gGmbH.

Erste Projekte & Services

Im Laufe unserer langjährigen Arbeit konnten wir bereits verschiedene Innovationen entwickeln und in der Praxis verankern: Ein Beispiel stellt unser online-gestütztes Kundenbeziehungsmanagement-System (CRM) für Revierbetreuer und Privatwaldberater dar, das wir kostenfrei zur Verfügung gestellt haben. Mit Hilfe dieses IT-Instrumentes konnten darin erstmalig alle Abläufe im Rahmen der Privatwaldberatung und –betreuung auf den Einzelfall bezogen dokumentiert werden. Dem überaus wichtigem Thema des Datenschutzes wurde im Rahmen der Entwicklung von Beginn an besonders große Aufmerksamkeit gewidmet.

 

Ein weiteres Projekt stellte die GPS-Grenzfindung dar, welche wir gemeinsam mit unseren Partnern in Thüringen entwickelt und perfektioniert haben. Im Verlauf unserer Arbeit konnten wir mehreren Tausend Kleinprivatwaldeigentümern die Grenzverläufe ihres Waldes aufzeigen und somit Freude und Verantwortung für den eigenen Wald wecken. Diesen kostenfreien Service haben wir gemeinsam mit der Privatwaldförderung Thüringen angeboten.

wald-wird-mobil.de heute

Seit 2015 sind wir Teil des Verbundprojekt „Klimaschutz durch Kleinprivatwald- für Eigentümer und Gesellschaft“ (KKEG), welches im Rahmen des Waldklimafonds aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestags vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert wird.

 

Bei unseren Projektpartnern handelt es sich um das Thünen-Institut für Internationale Waldwirtschaft und Forstökonomie (Hamburg) sowie das Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz Bühl (Bühl). Übergeordnetes Ziel des Verbundprojektes ist es, Angebote für den Kleinprivatwald in Deutschland zu entwickeln und Optionen zur Umsetzung aufzuzeigen, die sowohl die Effizienz der Holzgewinnung aus dem Kleinprivatwald nachhaltig verbessern als auch der Anpassung von Wäldern an den Klimawandel und dem Naturschutz dienen.

 

Wir freuen uns, für die Durchführung des Teilvorhabens „Entwicklung eigentümerorientierter Maßnahmen für nachhaltiges Wirtschaften im Privatwald“ (EMP) verantwortlich zu sein. Hierbei geht es um die Entwicklung von innovativen, eigentümerorientierten Praxislösungen für die Beratung und Betreuung von Kleinprivatwaldeigentümern und die Aktivierung forstlicher Zusammenschlüsse.

Unsere Angebote: Waldhilfe
Unsere Online-Angebote